Im Süden des Thüringer Waldes liegt die Talsperre Schönbrunn. Ein beliebtes Ausflugsziel für die ein oder andere Spritztour. Mischwald und Viehweiden laden ein zu einem Wochenendausflug in den Osten der Bundesrepublik. Eine Tagestour kann dort hin führen, wenn die Sonne lacht und man eine grüne Lunge sucht, durch die man wandern oder radeln will. Klimatisch erlebt man hier an sonnenreichen Tagen fast schon tropische Verhältnisse, welche durch die ansässige Flora und Hydrologie geschaffen werden. Die Trinkwassertalsperre liegt im größten Naturschutzgebiet des Thüringer Waldes und bietet somit für Naturliebhaber phantastische auf Bergwiesen, Täler und die künstlich angelegte Seenlandschaft.

Vornehmlich dient die Thüringer Talsperre der Trinkwassergewinnung sowie dem Hochwasserschutz im Thüringer Wald. Der Betreiber, die Thüringer Fernwasserversorgung, hat nicht nur einen funktionalen Hochwasserschutz errichtet, sondern auch ein beachtliches Bauwerk erschaffen, das jährlich viele Ausflügler für eine Spritztour anzieht. Die Talsperre Schönbrunn fasst rund 23,880 Millionen Kubikmeter Wasser und wartet in gerader Bauform mit über 260 m Länge auf. Die 1979 in Betrieb genommene Talsperre Schönbrunn erstreckt sich über ein Einzugsgebiet von 30,2 30,2 km² und die Hochwasserentlastungsanlage lädt nicht nur zu so mancher Fotosession ein, sondern hier darf, Angelkarte vorausgesetzt, sogar die Angelrute ausgeworfen werden. Zu den Hauptfischarten zählen

  • Aale
  • Bachforellen
  • Bachsaiblinge
  • Barsche
  • Hechte
  • Regenbogenforellen
  • Zander

und weitere. Beim Angeln gilt es jedoch, diverse Bestimmungen zu beachten. Momentan liegt uns folgende Information vor: Die Eigentümerin, die Thüringer Fernwasserversorgung, gestattet nur den Mitgliedern der Pächtervereine das Angeln an diesem Gewässer. Die Pächter sind unter anderem der 1. Fischereiverein Frauenwald e.V. sowie der 1 Suhler Anglerverein e.V. Die Bewirtschaftung der TWT Schönbrunn erfolgt durch diese beiden Vereine als Hegegemeinschaft. Die gesamte Talsperre sowie Umgebung ist Trinkwasserschutzgebiet. Angler die nicht Mitglied in dieser Hegegemeinschaft sind und dort unwissend angeln, verstoßen gegen das Thüringer Fischereigesetz und werden entsprechen dem Bußgeldkatalog bestraft. Ein Bußgeld bis 500,-€ (evtl. auch höher!!) kann fällig werden. Da sich die Bestimmungen durchaus ändern können, sollte man sich vor dem Angelausflug bei lokalen Vereinen bzw. den Pächtern über etwaige Änderungen informieren.

Zugänglich ist dieses schöne Ziel für einen Wochenendausflug per pedes über den Ort Schönbrunn, indem man der Hauptstraße bis dorthin folgt, wo man unterhalb des Dammes steht und von dort aus durch den Wald zum Damm hinläuft. Der Fußmarsch bzw. die Fahrradstrecke führt nach etwa 1,3 km unmittelbar zum Talsperrendamm, von wo aus man eine wunderbare Aussicht auf den Wasserentnahmeturm genießen kann.

Auf einem Rundweg können 15 oder 20 km zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Die kleine Runde um die Trinkwassertalsperre Schönbrunn wird überwiegend auf Waldwegen gelaufen, die im Schatten liegen. Wer mit dem Fahrrad dieses herrliche Flecken Erde erkunden will, beginnt die Tour am besten am Großen Dreiherrenstein. Dort steht ein Parkplatz zur Verfügung, der Radfahrern aber auch Wanderern als Startpunkt dient. Der Radweg rund um die Talsperre Schönbrunn bietet eine Gesamtlänge von gut 28 km und ist leicht bis mittelschwer befahrbar. Nur etwa 4 km der Distanz sind asphaltiert. Die übrige Wegstrecke führt über Wiesen und Waldwege.

Die Tour rund um die Schönbrunner Talsperre führt durch das Tal der Bösen Schleuse zur Vorsperre Schleusengrund, dem tiefsten Punkt der Radtour (532 m N.N.). Die Ufergefilde können gemütlich gefahren werden, von wo aus dann der Rennsteig in der Ortschaft Kahlert erreicht wird. Von dort aus gelangt man zur Grillhütte und zum Aussichtspunkt Vordere Haube. Der Thüringer Wald gibt dort Ausblicke auf das Schiefergebirge frei. Auf schneller Bergab-Passage geht es jetzt wieder zum Ausgangspunkt der Tour, nämlich zum Großen Dreiherrenstein, wo die Spritztour ins UNESCO Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald einen gelungenen Abschluss findet.

Die Region rund um die Talsperre Schönbrunn ist nicht nur für eine Spritztour ein tolles Ziel, sondern auch für einen Urlaub. Campingplätze stehen zur Verfügung, die besonders bei der Anreise mit Kindern top Ausgangspunkte für diverse Tagesausflüge in die Region darstellen. Die Familie kann mit den Mountainbikes ausschwärmen oder zum Wandern aufbrechen. Erkundet werden kann nicht nur die Talsperre selbst. Auch diese Wanderwege locken Wanderfreunde nach draußen:

  • Höhenwanderweg Rennsteig
  • Gipfelwanderweg am Schneekopf
  • Doktor Wald-Weg
  • Göthewanderweg

Mit den Kids kann man den Bewuchs erkunden, Schiefer erforschen und den Staudamm der Talsperre Schönbrunn besichtigen. In Frauenwald bietet sich ein Besuch im Schwimmbad an oder aber man besichtigt das Bunkermuseum, wenn man sich mit der dunklen Seite der Deutschen Geschichte auseinandersetzen will. Der Thüringer Wald hält viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele bereit, so dass wir Ihnen eine Spritztour oder einen Urlaub dorthin ans Herz legen möchten.